die Unterrichtsziele

Unser Ziel ist es, die Kinder mit dem ungarischen Alphabet mittels Lesen und Schreiben von einfachen Texten vertraut zu machen. Der Unterricht befasst sich anschliessend mit Grammatik  und Rechtschreibung. Auch die Werke der wichtigsten ungarischen Schriftsteller und Dichter werden behandelt.

Ein für die Entwicklung und das Verständnis sehr wichtiger Aspekt sind Geschichte und Geographie. In der Geschichte wird die Entwicklung und die Herkunft der Ungarn bis zur heutigen Zeit behandelt. In der Geographie wird den Schülern das Land mit seinen lokalen Unterschieden, Grenzen und Nachbarn nähergebracht. Ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts ist die Pflege von Traditionen. Die Schüler lernen ungarische Volkslieder, Volksmärchen, Bräuche und traditionelle Spiele. Bei den Lehrmitteln handelt es sich um anerkannte ungarische Lehrmittel, die direkt aus Ungarn bezogen werden.

 Trozt Schulklima wird oft gelacht und die Schüler haben viel Freude und Spass am Unterricht. Die Klassengrösse erlaubt eine gezielte individuelle Förderung und Entwicklungsunterstützung jedes einzelnen Schülers. Die Anforderungen an die Schüler hängen von der Alterstufe und dem sprachlichen Hintergrund ab. Durch den spielerischen Unterrichtsstil lernen die Kinder sehr schnell und haben eine Abwechslung zur Volksschule. Nicht zuletzt knüpfen sie neue Kontakte zu Kindern mit ähnlichem kulturellen Hintergrund.

Die Kinder erhalten stets Hausaufgaben, die ohne allzu grossem Aufwand bewältigt werden können. Bei dieser Aufgabe  werden aber auch die Eltern gefordert, ihre Kinder gezielt zu unterstützen.

Wir sind überzeugt, dass unsere Schule eine gute Möglichkeit bietet, um auch hier in der Schweiz die ungarische Identität der Kinder weiterhin zu behalten und pflegen zu können.